Verlauf der 25. Aktion

 

„Essen und Wärme für Bedürftige“

 

30.10. 2017  -  11.03.2018

 

                              täglich  11.30 – 14 Uhr

 

30.10. – 12.11.               Gemeinde St. Paul            

 

Kaiserstrasse 60

 

     13.11. – 19.11.                Französisch-reformierte

                                             Gemeinde 

 

Herrnstrasse 66

 

 

 

20.11. – 03.12.               Frei-religiöse Gemeinde  

 

Schillerplatz 1

 

04.12. – 17.12.               Gemeinde St. Peter           

 

                                        Berliner Strasse 270

 

18.12. -  Sa 30.12.          Stadtmission                      

 

Waldstrasse 36

 

31.12. – 07.01.               Italienische Katholische Gemeinde

 

                                        Rathenaustr. 36

 

08.01. – 14.01.               Mirjamgemeinde     

                                       (Lutherkirche)                                                                           Waldstrasse 74 – 76 

 

               

 

15.01. – 28.01.               Gemeinde St. Josef

 

                                                      Brüder-Grimm-Str. 5

 

 

 

29.01. – 11.02.               Johannes- /      

                                        Stadtkirchengemeinde  

                                        Ludwigstrasse 131 

 

 

 

12.02. – 18.02.               Pfarreienverbund Bieberer Berg

 

Pfarrzentrum Dreifaltigkeit

 

                                        Obere Grenzstrasse 125

 

 

 

19.02. – 25.02.               Markusgemeinde

 

                                       Obere Grenzstrasse 90

 

 

 

26.02. – 04.03.               Altkatholische

                                       Christuskirchengemeinde /

                                       Stadtkirchengemeinde

 

                                         Bismarckstr. 105

 

 

 

05.03. – 11.03.               Ahmadiyya Muslim Gemeinde

 

                                       Boschweg 7

 

______________________

 

 

 

 

 

 

Am Montag, dem 30. Oktober, beginnt die 25. Aktion „Essen und Wärme für Bedürftige“ der Ökumenischen Initiative. Wie gewohnt lädt zuerst die Gemeinde St. Paul, Kaiserstraße 60, ein.  Ab 11.30 Uhr (bis 14 Uhr) stehen in ihrem Gemeindesaal Kaffee und Tee, Kuchen und Stückchen zur Begrüßung bereit. Nach einem Tischgebet wird um 12.30 Uhr ein warmes Essen mit Dessert serviert und wenn die Tischgäste weggehen, erhalten sie noch belegte Brote und Obst für den Rest des Tages.

 

Bis zum 11.03.2018 laden nacheinander vierzehn Offenbacher Gemeinden zu „Essen und Wärme“ ein:  jeweils fünf römisch-katholische und fünf evangelische Gemeinden; die altkatholische Gemeinde; die Stadtmission; die Frei-religiöse Gemeinde und die Ahmadiyya Muslim Jamaat. Neu dabei ist der Pfarreienverbund Bieberer Berg im Pfarrzentrum Dreifaltigkeit; wieder dabei die Italienische Katholische Gemeinde in der Rathenaustraße. 

 

Da „Essen und Wärme“ treue Sponsoren hat, bleibt der Kostenbeitrag der Tischgäste pro Essen – wie schon seit 2002 – unverändert bei 1 € bzw. 7,50 €  (für 10 Essenskärtchen.)  Mehr als 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  sind ehrenamtlich tätig, um Leib und Seele der Gäste zu betreuen. Wie in den vergangenen Jahren werden sie dabei vierzehntägig durch eine Mitarbeiterin der Lebensberatung der Caritas unterstützt. 

 

Etwas Neues wird es jedoch geben. Passend zur 25. Aktion werden zwei ehrenamtliche Coaches von startsocial e.V. die Aktion vier Monate lang beratend begleiten. Die Ökumenische Initiative „Soziale Not in Offenbach“ hatte sich an dem bundesweiten Wettbewerb zur Förderung ehrenamtlichen sozialen Engagements beteiligt. Er wird seit 2001 veranstaltet und ist damit der Pionier in der Beratung ehrenamtlich getragener sozialer Initiativen in Deutschland. Er steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Merkel. In einem Prüfungsverfahren wurde den Offenbachern eines von einhundert Beratungsstipendien zugesprochen. Es bietet die Chance, darüber nachzudenken, welche neuen Impulse für die Ökumenische Initiative angesagt sind.

 

Zu Beginn der 25. Aktion „Essen und Wärme für Bedürftige“, am Montag, dem 30. Oktober, wird um 18 Uhr eine Andacht in der Kirche St. Paul, Kaiserstraße 60, stattfinden. Sie wird von den Pfarrern i.R. Kurt Sohns und Günter Krämer gehalten. Olaf Joksch spielt die Orgel.

 

 

 

P.S. Wer bei „Essen und Wärme für Bedürftige“ mitarbeiten möchte, setze sich bitte mit Pfr.i.R. Krämer, 0176 388 01982 oder guenter.kraemer@yahoo.de in Verbindung.

 

 

 

____________________________________________

24.01.2017

Offenbach Post 1.12.16

                                                                                           Offenbach Post 17.06.2016

___________________________________

 

 

4 Monate wie eine große Familie.

 

23. Aktion „Essen und Wärme für Bedürftige“ ging am 28.02. zu Ende.

 

Der schöne Gemeindesaal der Markusgemeinde war die letzte Station der 23. Aktion   „Essen und Wärme“ der Ökumenischen Initiative „Soziale Not in Offenbach“.  Begonnen hatte sie am 2. November in der Gemeinde St. Paul. Seitdem luden  zwölf Offenbacher Kirchengemeinden – auch an Sonn- und Feiertagen  -  jeweils von 11.30 bis 14 Uhr bedürftige Bürgerinnen und Bürger ein.  In ihren Gemeinderäumen waren Getränke und Gebäck bereitgestellt. Ein warmes Mittagessen mit Dessert wurde ab 12.30 Uhr ausgeteilt und beim Weggehen gab es belegte Brote oder Brötchen und ein Stück Obst als Versorgung für den restlichen Tag. Genauso wichtig war aber auch bei dieser Aktion,  dass die Tischgäste Gemeinschaft fanden, Menschen, die ihnen zuhörten, mit ihnen redeten.  Viele Tischgäste kamen bei dieser Aktion fast an jedem Tag. Die Mehrzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ökumenischen Initiative waren während der ganzen vier Monate jeweils an einem Wochentag ehrenamtlich tätig. Eine Mitarbeiterin der Caritas kam vierzehntägig zur Lebensberatung. So war man seit November wie eine große Familie in Offenbach unterwegs.  

 

Ein paar Zahlen: Zu dieser Aktion „Essen und Wärme für Bedürftige“ luden zwölf Kirchengemeinden ein - insgesamt 17 Wochen – zwei Wochen weniger als in den vergangenen Jahren. Auf Grund personeller Probleme konnte eine Gemeinde nicht mehr an dieser ökumenischen Aktion teilnehmen.  Pro Tag kamen im Durchschnitt 72 Tischgäste. Da erfreulicherweise die Zahl der Schulen zugenommen hat, in denen es ein Mittagessen gibt, war während der Woche ganz selten mal ein Kind dabei.   9.600 Essen wurden ausgegeben.  Die Gesamtkosten der Aktion beliefen sich auf  ca. 53.000 €.  Der Kostenbeitrag der Tischgäste deckte  rund  6.000 €.   Dank der treuen Unterstützung durch Einzelpersonen, Organisationen und Kirchengemeinden konnten die restlichen  47.000 €  wieder allein durch Spenden finanziert werden. Sie machten es auch möglich, den Kostenbeitrag für die Tischgäste weiterhin bei 1 € pro Tag  bzw. 7,50 € für 10 Essensmarken zu belassen.

 

83 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (75 % sind Frauen) setzten sich für „Essen und Wärme für Bedürftige“  ein. Einige nutzten (unentgeltlich) ihren PKW für die notwendigen Einkäufe, für das tägliche Abholen der Backwaren bei  Bäckereien, für  den täglichen Transport des Essens von der Küche des Ketteler Krankenhauses zu den Gemeinden und für Umzüge von Gemeinde zu Gemeinde. Alle Aufgaben – auch Kassenführung und Buchhaltung – wurden ehrenamtlich wahrgenommen. Die zugunsten der Aktion „Essen und Wärme für Bedürftige“ ehrenamtlich geleisteten Stunden belaufen sich auf nahezu 6.700 Stunden pro Jahr.

 

Ab 31. März lädt die Gemeinde St. Paul wieder donnerstags von 9 – 11 Uhr zum Frühstück ein. Der Tagesausflug der Tischgäste wird am 22. Juni Wiesbaden zum Ziel haben. Für den 31. Oktober ist der Beginn der 24. Aktion „Essen und Wärme für Bedürftige“ geplant.  Voraussichtliches Ende: 26. Februar - oder, wenn sich eine weitere Gemeinde findet,  der 12. März 2017. Schön wäre es.  

 

Wir haben ein neues Logo:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spendenkonto

"Essen und Wärme für Bedürftige":

 

Städtische Sparkasse OF 


IBAN:  DE 64 5055 0020

            0000 1488 65
BIC:    HELADEF10FF