Willkommen bei der ökumenischen Initiative Soziale Not in Offenbach

 

 25 Jahre Nächstenliebe

 

Auch diesen Winter findet von Anfang November bis Mitte März unsere Aktion "Essen und Wärme für Bedürftige" in 14 Offenbacher Kirchengemeinden statt.

 

Für einen Unkostenbeitrag von 1 Euro (10 Essenskärtchen kosten 7,50 Euro) erhalten bedürftige Menschen täglich von 11:30 bis 14:00 Uhr Kaffee, Tee und Gebäck, ein warmes Mittagessen (zubereitet von der Küche des Ketteler-Krankenhauses) sowie zwei belegte Brote oder Brötchen und ein Stück Obst zum Mitnehmen.

 


Geben Sie der Ökumenischen Initiative „Soziale Not in Offenbach“ Ihre Stimme!

Jetzt beim Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises teilnehmen.

 

Die Ökumenische Initiative verkörpert in exemplarischer Weise das spezifisch „Offenbacherische“: die Empathie, Weltoffenheit, Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft ihrer Bürger*innen; die multikulturelle Atmosphäre und die von Toleranz geprägte Geschichte dieser Stadt.

 

Es gibt keine vergleichbare Organisation in Deutschland. Seit 25 Jahren organisiert sie die Aktion „Essen und Wärme für Bedürftige“. Von Anfang November bis Mitte März laden 6 katholische Gemeinden (darunter die italienische und die portugiesische), 4 evangelische Gemeinden, die Stadtmission, die alt-katholische Gemeinde, die frei-religiöse Gemeinde und die Ahmadiyya Muslim Jamaat bedürftige Menschen für eine oder zwei Wochen von 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr in ihre Gemeinderäume ein – und zwar jeden Tag, auch an Sonn-und Feiertagen.

(www.essen-und-waerme.de).

 

Dieses Angebot ist nur möglich:

 

a) durch das vorurteilsfreie vertrauensvolle Miteinander der einladenden Gemeinden

b) durch die ehrenamtliche Tätigkeit von zur Zeit 85 Frauen und Männern (in den zurückliegenden 25 Jahren kamen dabei ca. 153.000 Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit zusammen)

c) durch die Spendenbereitschaft von Einzelpersonen, Gemeinden, karitativen Organisationen aus Offenbach und Umgebung (die Summe der Spenden seit 1993 beläuft sich auf ca. 1,3 Millionen Euro).

 

So geht Offenbach!

 

Helfen Sie mit Ihrer Stimme,

 

dass das auch außerhalb von Offenbach erkannt wird.